Manfred J. Hofmann

Manfred J. Hofmann

Manfred J. Hofmann, geboren 1949 in Jena, besuchte nach Abschluss der Allgemeinen Polytechnische Oberschule die Spezialschule für Musik in Weimar Belvedere. In einem Fernstudium an der Bezirksmusikschule Gera ließ er sich zum Musikerzieher im Nebenberuf ausbilden und unterrichtete einige Jahre das Fach Trompete an der Volkskunstschule Jena. Parallel erfolgte eine Berufsausbildung zum Facharbeiter als Baumaschinist und zum Meister der sozialistischen Industrie, Fachgebiet Straßenbau. Bis auf eine dreijährige Unterbrechung arbeitete er in verschiedenen Straßenbauämtern.

Von 1985 bis 1987 war Manfred J. Hofmann für den VEB Apoldaer Glockengießerei (ehem. Fa. Schilling) als Gießer tätig. Über das alte Glockengießerhandwerk verfasste er ein Buch mit dem Titel „Die Apoldaer Glockengießerei − Alte und neue Geheimnisse“, erschienen 2014 im Weimarer Wartburg Verlag.

2019 brachte der Leipziger NIMIA Verlag die von Manfred J. Hofmann verfasste Lebensgeschichte eines Leipziger Stadtoriginals „Yogi − Der Blitzbratscher“ heraus.

Im Verlag: J.G. Seume veröffentlichte 2022 er das Buch „Georg Christoph Biller – Zu Füßen Bachs“.

Social Media Kanäle abonnieren